Panningen 2003 Schleppertreffen aus der Sicht einer Frau ...

Wer behauptet, dass Oldtimer-Traktoren & Co. "Männerspielzeug" sind, liegt sicher nicht ganz falsch. Wer nun aber glaubt, dass Schleppertreffen nur etwas für das "starke Geschlecht" sind, wird auf dem größten und wohl auch bekanntesten Internationalen Historischen Festival in den Niederlanden schnell eines Besseren belehrt. Hier gibt es für jeden gleich welchen Geschlechts oder Alters etwas zu sehen und zu erleben.


Im Hintergrund wird ein Lanz Bulldog gestartet

Seit ich Brigitte im Jahr 2000 das erste Mal in Panningen zu Besuch war, hat mich die Faszination dieser ratternden, schnaubenden und dampfenden alten Technik in ihren Bann gezogen. Außerdem ist eines meiner Hobbys das Fotografieren und die alten Maschinen sind die besten Modelle, die man sich vorstellen kann. Und dieses Jahr sind mir neuester Kameratechnik sei Dank besonders viele und wie ich meine auch qualitativ gute Fotos gelungen.
Die Ergebnisse möchte ich euch in verschiedenen Diashows vorstellen.

Dabei steht die Jagd auf "unsere" Marken Fahr und Bautz natürlich im Vordergrund. Leider sind gerade diese beiden Hersteller auf den verschiedenen Traktormessen und Schleppertreffen besonders im Norden und Westen nicht sehr häufig vertreten, so dass sich die Ausbeute an Bildern in Grenzen hält. Dieses Jahr haben wir in Panningen gerade einmal zwei Bautz 120 entdeckt und vielleicht eine gute Handvoll Fahr-Traktoren. Aber die vielen anderen Fahrzeuge und stationären Landmaschinen sind ebenso sehenswert wie die Vorführungen ihres Einsatzes in Wald, Feld oder beim Handwerk.

Ein Highlight 2003 war das Treffen mit den beiden Traktorfreunden Elmar und Wolfram aus Straelen  jeder im Besitz eines Bautz die über unsere Homepage Kontakt zu uns aufgenommen hatten. Schade nur, dass Hans nicht dabei sein konnte.


Heinz freut sich über das Treffen mit Elmar und Wolfram

Das Zustandekommen dieses Ereignisses grenzt für mich allerdings an Hexerei ... ich möchte mal ganz frech behaupten, diese Verabredung war "typisch Mann". Und das geht so: Heinz' Handy klingelt und ich höre, wie er sich mit jemandem es ist Elmar an einem bestimmten Standort, nämlich der Säge-Vorführung, verabredet. Nun ist es wichtig zu erwähnen, dass dieses Terrain ziemlich groß ist und die beiden Herren der Schöpfung sich bis dato nicht gesehen haben. Ich äußere mich also aus diesem Grund ziemlich verwundert darüber, dass keinerlei Erkennungszeichen ausgemacht wurde. Aber Heinz meint lakonisch: "Lass' das mal meine Sorge sein." Wir marschieren zu dem vereinbarten Treffpunkt und Heinz wählt die Nummer, die er beim letzten Anruf gespeichert hat, mit den Worten: "Da woll'n wir doch mal sehen, wer hier gleich auch telefoniert."
Und ... ich glaube es bis heute kaum, die Sache hat tatsächlich funktioniert !!!



Titelblatt des diesjährigen Aussteller-Katalogs



Eindrücke von der Weitläufigkeit des Geländes


Fachsimpeln bei einem Gläschen Heinecke's

Wir bitten um Geduld beim Laden der Dia-Shows

"Bautz-Traktoren"

"Fahr-Traktoren"

"Dampfwalzen und Modelle"

"Kunterbunte Schlepperwelt"

"Spezialisten für besondere Aufgaben"

"Stationäre Maschinen im Einsatz"

"Zugmaschinen und Wohnwagen"

Zurück zur Auswahl